Strumpfband

Strumpfbänder dienten ursprünglich dazu, Strümpfen am Bein Halt zu geben. Man band ein Stoffstück, das oft auch sehr schlicht gearbeitet war, um den Strumpf am Bein, damit er nicht rutscht. Heute sind Strumpfbänder mehr oder weniger ein modisches Accessoire, das auch bei sinnlicher Mode seinen wohlverdienten Platz findet. Nicht nur Bräute tragen Strumpfbänder – zum Anlass der Hochzeit oftmals ein hellblaues Strumpfband. Sondern sie sind auch ein heißer Eye-Catcher beim zweisamen Zusammensein mit dem Liebsten, das zum Spielen einlädt und verführt. Viele Strumpfbänder sind mit Rüschen gearbeitet und wirken verspielt, was ein intimes Outfit abrunden kann und zum Öffnen animiert.