Eine Obstschale ist eine feine Sache. Mit Geschmack arrangiert, werden Melonen und Pflaumen zum Hingucker. Saftig und frisch präsentiert sich dein Pfläumchen auch in der Vaginapumpe aus unserem Shop. Du liebst das frische Gefühl? Dann ergib dich dem Sog! Tauch ein in den Strudel der Leidenschaft. Die Vaginapumpe: Wir machen dich fröhlich! Kauf uns einfach. Vaginapumpe und Saugschalen gibt es im Shop. Deshalb: Kaufen! Jetzt.

Vaginapumpen jetzt online kaufen

Früher war alles besser! Das haben wir schon so oft gehört. Die Luft, die Wälder und die Flüsse waren sauberer als heute. Und überhaupt: Das Essen war besser und die Menschen friedlicher. Die Musik war mehr „umpf-ta!“ und zweimal im Jahr kam der Vertreter für Saugschalen. Ja, das waren noch fröhle (ige) Zeiten. Aber: Wir können das Rad der Zeit nicht zurückdrehen. Der Vertreter für Saugschalen kommt schon lange nicht mehr. Immerhin: Die Vaginapumpe gibt es jetzt online. Und du hast sie gefunden. Sehr schön! Dann schließ jetzt die Augen, denke an damals und dann saug dir die Schalen. Klick auf die Vaginapumpe und dann kaufe dich glücklich. Einfach tun. Kaufen. Jetzt.

Sexspielzeug, nur für Frauen

Du musst zugeben, es hat auch sein Gutes, in der Jetzt-Zeit zu leben. Aber wie war das denn eigentlich wirklich, damals, mit Oma und dem Vertreter und allem? Und das kam so: Am Abend saßen die Frauen fröhle (ig) zusammen und beschäftigen sich mit Schamlippen, der Vagina und anderen Frivolitäten. Dann klopfte es an die hölzerne Tür: „Wer da?“ – „Mit Verlaub, gnädige Frau: Der Vertreter für Saugschalen!“ Der Mann mit der Vaginapumpe hätte eigentlich den ganzen Tag kommen können. Aber er kam lieber abends. Das hatte auch einen Grund. Welchen, verraten wir später.

Das Geheimnis der Saugschale

Wenn der Mann das Wort „Vaginapumpe“ sagte, dann tat er das besonders laut. Denn so konnten es alle hören im Wohnzimmer. Und die, die nicht mehr gut hören konnten, die bekamen es noch einmal gesagt: „Vaginapumpe!! Der Vertreter ist da!“ Mit einem Schlag waren die Damen hellwach. Dann rannten alle fröhle (ig) durcheinander und verrückten kichernd die Möbel. Im Nu war ein Halbkreis von Stühlen entstanden und ein Tisch stand davor. Dann trat der Mann mit den Pumpen an diesen Tisch und blickte ernst an die Decke des Raumes. Diesen Blick hatte er lange geübt. Nun stellte er seinen Koffer auf die Tischplatte und öffnete den Deckel mit feierlicher Miene:

Saug dir die besten Angebote aus dem Internet

Hunderte Saugschalen blinkten erwartungsvoll in die schwer atmende Runde. Und dann ging immer alles ganz schnell: Die Damen stürzten sich auf den Koffer. Sie zerrten an ihren Blusen! Sie hoben die Röcke! Vor den fröhle (ig) blitzenden Augen des Vertreters rissen sie die Pumpen aus dem Koffer (und sich gegenseitig aus den Händen). Dann setzte jede ihre Vaginapumpe an. Schlagartig wurde es still in dem Raum. Und es breitete sich eine fröhle (ige), selige Ruhe aus. Der Vertreter nannte diesen Moment „das Seufzen der Lämmer“ und dann seufzte er selber, jedes Mal, wenn er die Geschichte erzählte. Der Vertreter liebte diesen Moment. Er liebte diesen Anblick von Vagina und Pumpe. Er liebte diese Saugschalen. Und er liebte seinen Job. Und er kam am liebsten abends. Dann fühlte er sich wie der Weihnachtsmann. Bei ihm war Weihnachten das ganze Jahr! Das war Omas Geschichte. Und jetzt kommst du. Klick auf die Vaginapumpe. Saug sie dir. Gleich hier. Im Shop. Kaufen, saugen und ganz fröhle (ig) aufseufzen. Wie damals. Nur: Jetzt!

Die deutsche Sprache ist schön! Das Deutsche kennt Worte für die ganz großen Gefühle. Immerhin: Deutsch ist die Sprache der Herren Goethe und Schiller. Zugegeben, das war, bevor wir das „Denglisch“ in unserem Alltag entdeckt haben und was einmal „famos“ war, über Nacht „cool“ genannte wurde. Auch davon, dass das Deutsche für fast 100 Jahre dem weltweiten Austausch von Forschern gedient hatte, ist heute nur wenig zu spüren. Geblieben sind ein paar technische Worte: Vagina, Pumpe, Saugschalen und Schamlippen. Geht es auch noch weniger fröhle (ig)?

Ja, geht es: „Brustwarzen!“ Wir finden, das klingt irgendwie ansteckend: „Wie geht es dir heute? Du siehst aus als hättest du Brustwarzen?! Das ist aber gar nicht gut.“ Du weißt, was wir meinen. Auf der Suche nach unserem liebsten Unwort des Jahres liegen, neben „Unwort“, die Begriffe „Brustwarzen“ und „Vagina“ ganz vorne im Rennen. Im Blick auf den Reichtum unserer Sprache ist so etwas nur schwer zu erklären: Wir denken es gibt einen Zusammenhang damit, dass wir in den letzten 2000 Jahren verlernt haben, fröhle (ig) und frei mit unserem Sex umzugehen: „Das ist deine Vagina. Davor sind die Schamlippen. Da spielt man nicht dran.“ Jetzt weißt du das auch.

Liebesgrüße aus der Lederhose: „Sag zum Abschied leise ‚Servus’“

Die gute Nachricht ist, dass diese seltsame Moral nicht mehr recht in die Zeit passt. Erste Anzeichen sind auch in der Sprache zu finden: Wir haben das „Sexspielzeug“ für uns erfunden! Sexspielzeug ist eine Revolution. Noch in den 1980er-Jahren war „so etwas“ ein „Artikel für Ehehygiene“: Fröhle (ig) klingt anders. Für Abhilfe sorgt die Vaginapumpe!

Wir finden, dass es mit der Vagina wie mit einer guten Bekannten ist. Zum Abschied bekommt sie eine Küsschen, und wenn man sie dann länger nicht sieht, versinkt sie im Alltag. Den Brustwarzen geht es ganz ähnlich. „Aus den Augen aus dem Sinn“ nennt das der Volksmund und deshalb gibt es die Vaginapumpe. Die Vaginapumpe hat sich als Mittel gegen das Vergessen bewährt! Und Spaß macht sie auch. Eine Vaginapumpe macht fröhle (ig) und zeigt deutlich, was sonst im Verborgenen ruht. Wir finden das prima und empfehlen dir deshalb ein anders Wort: Saugschalen!

Blickwechsel: Gemeinsam neue Perspektive entdecken

Wir machen den Test: Probiere beide Worte doch einfach mal aus: „Saugschalen.“ Spürst du, wie jede einzelne Silbe „so schön hat geprickelt in deine Bauchnabel?“ „Saugschalen“ – da denken Vagina und Schamlippen doch gleich an fröhle (ige) Stunden zu zweit oder dritt. Und jetzt kommt die Gegenprobe: „Vaginapumpe!“ Vagina – das ist das Teil von „da unten“, über das frau nicht spricht und „Pumpe“? Na ja. Pumpen stehen im Garten oder sind in der Waschmaschine: „Schatz, wir müssen mal den Klempner anrufen, irgend etwas ist mit der Vaginapumpe nicht in Ordnung.

Sprache ist wundervoll. Vagina ist auch wundervoll. Trotz der (un) fröhle (igen) Wortwahl: Und jetzt ist es an der Zeit, deine Vagina in das Blickfeld zu rücken. Auch dafür gibt es die Vaginapumpe: Ob du alleine schaust, zu zweit oder dritt ist ganz dir überlassen – schließlich ist es deine Vagina – aber wir meinen, dass sich dieser Blick lohnt. Warum das so ist? Das liegt an der Technik, und darum drehen wir das Rad der Zeit jetzt einfach ein Stückchen zurück:

Zeitreise macht glücklich: „Es saugt und bläst der ‚Heinzelmann‘ …“

„Wat is ’ne Vaginapumpe? Da stelle mer uns mal janz dumm und sagen: En Vaginapumpe iss ’ne große, runde Raum. Und der große, runde Raum der hat zwei Löcher. Dat eine Loch, da kömmt de Vagina rein und dat andere Loch, dat kriegen wa später“. Wenn dir die Worte bekannt vorkommen ist das kein Wunder. Es war der unsterbliche Gymnasialprofessor Bömmel (Paul Henckels), der seiner staunenden Klasse die Funktion der Dampfmaschine erklärt. Heinz Rühmann spielte den Johannes Pfeiffer – den mit drei „eff“ – und wir haben das Beispiel mit Absicht gewählt, denn auch eine Dampfmaschine ist schlicht eine Pumpe.

Aufgabe der ersten Dampfmaschinen war es, das Wasser aus Bergwerks-Schächten zu ziehen. Du siehst, die Verwandtschaft zur Vaginapumpe ist leicht zu beweisen und weil Pumpen nicht nur saugen sondern auch heben – das ist dann die Sache mit Loch Nummer zwei – macht eine Vaginapumpe auch in dem Falle fröhle (ig), wo du bislang auf dem Trockenen saßest. Anders gesagt: Den Einsatzmöglichkeiten einer Vaginapumpe sind keine Grenzen gesetzt: Ob befeuchten oder betrachten; deine Vaginapumpe bringt alle Knospen zum Schwellen. Du merkst schon, wir werden poetisch. Tatsächlich aber kannst du die Saugschalen auch nutzen, um Brustwarzen oder Schamlippen zu fröhle (igem) Leben zu wecken. Motto: „Aufsetzen, einschalten und der Fröhle (ing) ist da.“ Das funktioniert sogar mitten im Winter.

Putzteufel: Den Staubwedel kannst du hier einfach vergessen

Damit das auch klappt, das mit den Knospen und dem Fröhle (ing), solltest du einen Toyreiniger einfach mit ins Paket legen. Mit den Saugschalen ist es wie mit den kleinen Lokomotiven. Du kennst Jim Knopf? Jim Knopf ist der Lehrling von Lukas dem Lokomotiv-Führer. „Emma“ ist die Lokomotive von Lukas und auch wenn du keine Ahnung von Lokomotiven hast, ist klar, dass sich im Bauch von „Emma“ eine Dampfmaschine verbirgt. Was aber machen Emma, Lukas und Jim Knopf wenn es Nacht wird über Lummerland? Die Antwort ist einfach: Abschmieren, entölen und dann: „Husch in den Lokschuppen“ Wir merken uns: Ein Toyreiniger ist wichtig und nun ist es an dir: Du willst die ganz großen Gefühle, aber dir fehlen die Worte? Gönn dir die Vaginapumpe. Die macht dich fröhle (ig). Deshalb: Vaginapumpe kaufen. Jetzt!